Pump it up Mister and Maxistars

Guten Tag liebe Leser, vor kurzem, habe ich aus Maxistars, die Pump-it-up Hose von Heidinaeht, für meinen Neffen genäht. Da ihm die Hose so sehr gefallen hat, habe ich auch gleich noch, einen passenden Pullover genäht, ebenfalls mit Maxistars von Staghorn Design, wieder in kombination mit dem grauen JerseyDafür ausgewählt habe ich, den mini Mister, von Melian´s kreatives Stoffchaos. Um das Outfit zu testen, haben wir einen Spaziergang, bei dichtem Nebel durch den Wald gemacht. War super spannend und interessant 🙂

 

IMG_4282(1)

 

Aber jetzt zum Mister. Das Zuschneiden der Sterne, war eine Herausforderung für sich. Sieht finde ich, aber toll aus. Nachdem ich dann die einzelnen Teile, zusammen hatte, habe ich mich dann auch, das erste mal im absteppen versucht. Hat sogar einigermaßen gut geklappt 🙂 Natürlich nicht perfekt, kann sich aber sehen lassen. Was meint ihr?

 

IMG_4284

 

Natürlich hat der kleine Mister, einen Kragen und eine Bauchtasche bekommen. Wie soll man sich denn sonst verstecken können, oder die Händchen wärmen 🙂 Das aufnähen der Tasche, war keine große Herausforderung, es kann aber dennoch einiges schiefgehen. Zum Beispiel beim annähen des Bauchbündchens, wenn man bemerkt, dass man es auf der falsches Seite angebracht hat 🙂 Auf jeden Fall, hat es mir großen Spaß gemacht, den Pulli zu nähen und der kleine, will seine Sachen garnicht mehr ausziehen.

 

IMG_4283

 

Für die Bündchen, wie man hier schön sieht, habe ich wie bei der Hose weiß genommen. Schwierigkeiten bei den Ärmelbündchen inklusive 🙂 Beim Spaziergang, konnte man so manche tollen Plätze entdecken und auch sehr gut die Beweglichkeit, der Klamotten testen. Bei dem Nebel, war das alles ein wenig grußelig, aber dennoch spannend und hoch interessant, für den kleinen.

 

IMG_4287

Alles in allem, hat es mir großen Spaß gemacht, die Sachen zu nähen und auszuprobieren. Ich habe dabei viel, über das nähen und auch über unsere Wälder gelernt.

Liebe Grüße 🙂

euer SewingKai

Zeig der Welt was dir gefällt ...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.